Nutzen von Shared Folders

Hallo zusammen,

ich nutze Repetier Server Pro auf einem Raspberry Pi4.
Jedes mal wenn ich über Cura etwas Slice muss ich es erst auf dem Laptop speichern, dann über die Repetier WebGui hochladen und dann kann ich es erst drucken.

Da dass DirectPrint Plugin in Cura bei mir nicht lauffähig ist, habe ich mir überlegt, ob es möglich ist die Files auf mein NAS zu laden wo auch der Repetier zugriff hat und man somit einen Gemeinsamen Ordner der Gcode Files hat.

Ist sowas möglich?

Irgendwie ist mir der Weg im Moment sehr umständlich..
Bei zb OctoPrint konnte ich direkt über Cura Drucken.

LG
Simon

Comments

  • edited July 5
    Hallo.
    Du könntest  dir den Repetier Server Monitor installieren.
    In diesem kannst du einstellen, dass das Programm eine Ordnerstuktur anlegt, die dann überwacht wird.
    Je nachdem wo du dann die GCode-Datei einordnest wird der Server entweder den GCode direkt drucken, in die Warteschlange einordnen oder in eine Gruppe speichern. 

    Ansonsten kannst du in den Einstellungen des Servers unter "Ordner" natürlich auch ein gemountetes Netzlaufwerk hinzufügen. Zugreifen kannst du auf die Dateien, wenn du bei der Drucker-Hauptübersicht bei "G-Code hochladen" auf den Pfeil nach unten gehst und dann dein eingespeicherten Ordner auswählst. 
Sign In or Register to comment.